Project Description

Wohnungssuche darf kein Glücksspiel sein

Wer im Raum Stuttgart eine Mietwohnung braucht, muss sich auf eine lange Suche einstellen.
Besonders schwer haben es Alleinerziehende.

Wohnungssuche darf kein Glücksspiel sein

Wer im Raum Stuttgart eine Mietwohnung braucht, muss sich auf eine lange Suche einstellen.
Besonders schwer haben es Alleinerziehende.

Wohnungsmangel

Inhalt

1. Wahrscheinlichkeit in Stuttgart eine Wohnung zu finden

2. Erschreckende Ergebnisse unserer Mieter-Befragung

3. Wie lange sucht man im Raum Stuttgart eine Wohnung?

4. Sucht man länger eine Wohnung, wenn man Haustiere hat?

5. Einschätzung der Experten

6. Mögliche Lösungen

1. Wahrscheinlichkeit im Raum Stuttgart eine Wohnung zu finden

Die Wahrscheinlichkeit beim Lotto 6 aus 49 etwas zu gewinnen (alle Gewinnmöglichkeiten, auch Kleingewinne, berücksichtigt) liegt bei knapp 2%. Das ist sehr gering. 

Eine Zusage für eine Wohnung im Raum Stuttgart zu bekommen hat mittlerweile oft eine Wahrscheinlichkeit von weniger als 1%.

Damit ist oft die Wahrscheinlichkeit eines Lottogewinnes höher, als im Raum Stuttgart eine Wohnung zu bekommen. 

Beispielsweise haben wir vor kurzem eine 4-Zimmer-Wohnung in Stuttgart am Killesberg vermittelt. Insgesamt bekamen wir 621 Anfragen innerhalb von nur drei Tagen. Damit lag die Wahrscheinlichkeit für einen Interessenten, diese Wohnung zu bekommen bei rund 0.16%.

Unglaublich? Aber leider bittere Realität für tausende Menschen, die im Stuttgarter Raum eine Wohnung suchen. Damit gleicht die Wohnungssuche fast schon einem Glücksspiel.

500 Anfragen für Immobilie

2. Erschreckende Ergebnisse unserer Mieter-Befragung

Schauen wir uns weitere erschreckende Zahlen an:

Stephan Immobilien hat im ersten Quartal 2018 Mietinteressenten zu Ihrer Wohnungssuche befragt. Es wurden Fragebögen ausgegeben, sowie eine Online-Befragung durchgeführt. Insgesamt beteiligten sich 524 Wohnungssuchende im Alter von 18 bis 65 Jahren an der Umfrage.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen nun die Ergebnisse vorstellen.

3. Wie lange sucht man in Stuttgart nach einer Wohnung?

Insgesamt gab knapp die Hälfte der befragten Mieter an, schon 4-12 Monate auf der Suche zu sein, 23% suchen sogar schon länger als ein Jahr. Besonders lange auf der Suche sind Alleinerziehende. Selbst das junge Doppelverdienerpaar sucht im Durchschnitt 8 Monate.

Das nachfolgende Diagramm macht deutlich, wie lange verschiedene Haushalte nach einer Wohnung suchen. Lediglich 18% der befragte Paare gelang es innerhalb eines Monats eine neue Wohnung zu finden. Am längsten suchen Alleinerziehende. Für Menschen, die in einer WG leben möchten, haben wir leider nicht genügend Daten erheben können, um eine statistisch vernünftige Aussage treffen zu können.

4. Sucht man länger eine Wohnung, wenn man Haustiere hat?

Auch die Haltung eines Haustieres kann Auswirkungen darauf haben, wie lange man eine neue Bleibe suchen muss:

Statistik Wohnungssuche mit Haustieren

5. Einschätzung der Experten

Das Statistische Amt der Landeshauptstadt Stuttgart hat bereits im Sommer 2016 eine Expertenbefragung durchgeführt. Die Experten, darunter Immobilienmakler und Bauträger, sollten einschätzten, wie sich der Stuttgarter Wohnungsmarkt in Zukunft entwickeln wird.

Die Marktlage  im Jahr 2016 hielten 94% der Befragten für angespannt. Die Mehrheit (60%) hielt den Wohnungsmarkt sogar für sehr angespannt. Für die kommenden 10 Jahre sagten die Experten nur eine leichte Verbesserung voraus. Das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage bliebe allerdings weiterhin bestehen.

So viele Wohnungen fehlen in den einzelnen Bezirken:

Karte Bedarf Wohnungsneubau

Was der angespannte Wohnungsmarkt konkret für die Suchenden bedeutet, hat unsere Befragung deutlich gezeigt: Nicht wenige Menschen müssen länger als ein Jahr suchen bis sie eine neue Wohnung finden. So kann und darf es nicht weitergehen!

Wohnungssuche

6. Mögliche Lösungen

Die Tatsache, dass im letzten Jahrzehnt generell zu wenig Wohnungen gebaut wurden, lässt sich nicht auf die Schnelle vollständig beheben.

Eine sehr wichtige Maßnahme zur Verringerung der Wohnungsknappheit ist die gezielte Förderung von Neubauprojekten und sozialem Wohnungsbau. Bisher ist das Ziel der Stadtentwicklungsplaner in erster Linie eine verdichtende, flächensparende Innenentwicklung voranzutreiben anstatt der Erschließung und Bebauung bislang ungenutzter Flächen.

Kurz zusammengefasst lautet die wohnpolitische Vorgehensweise der Stadt Stuttgart „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“.

Laut des Verbandes Immobilienwirtschaft Stuttgart (IWS) kann die Wohnungsnot mit dem Konzept „Bauen im Bestand“, dass OB Fritz Kuhn vertrete, nicht beseitigt werden. Es könne kein günstiger Wohnbau erfolgen, da man erst die Voraussetzungen dafür schaffen müsse. So gäbe es zahlreiche Auflagen, die ein günstiges Bauen unmöglich machen. Beispielsweise seien die Kosten  für die Einhaltung der Dämm-Vorschriften in keinem Verhältnis mehr zum tatsächlichen Nutzen.  Ein weiterer wichtiger Aspekt sei, dass Stuttgart mehr mit dem Umland kooperieren müsse.

Auch wir sind der Meinung, dass nur durch maßvolle Bebauung der Außenbezirke eine Entspannung auf dem regionalen Wohnungsmarkt eintreten kann. Außerdem wird so den steigenden Preisen von Bauflächen im Stadtkern entgegen gewirkt. So bleibt Wohnen in Stuttgart auch weiterhin bezahlbar. Ohne eine Veränderung in der Wohnbaupolitik wird sich die Situation für die Suchenden wohl kaum verbessern. Durch eine gut geplante Außenentwicklung sowie Innenentwicklung in Kombination allerdings schon.    

Erfolgreiche Wohnungssuche Stuttgart

Betrachtet man alle verfügbaren Bauflächen, Baulücken und Wohnbaupotenziale der Region, so stünden in großem Umfang Wohnungsbaustandorte zur Verfügung.

Bis 2020 könnten insgesamt rund 13 700 Wohneinheiten gebaut werden (vgl. Statistik und Informationsmanagement, Themenheft 1/2017 „Wohnungsmarkt Stuttgart 2017“, Seite 58).

Ein sehr gutes Beispiel für die gute Nutzung der Wohnbaupotenziale ist das neue Stadtgebiet „Europaviertel“. Dadurch ist der Wohnungsbestand im Stadtbezirk Stuttgart Mitte um 7,5% gewachsen (Wohnungsmarkt Stuttgart 2017“, Seite 34). Nach Fertigstellung von Stuttgart 21 sollen neue Wohngebiete auf den nun frei werdenden Gleisflächen entstehen. Dies wird allerdings frühestens 2025 der Fall sein. 

Die Architektenkammer Baden-Württemberg fordert in ihrem ganzheitlich ausgelegten 8-Punkte-Plan „Mut zu einer ambitionierten Wohnungsbaupolitik“. Unter anderem sollen vorausschauend mehr kleinere Wohnungen gebaut werden und der soziale Wohnungsbau deutlich ausgeweitet werden.   

Trotzdem reicht dies nicht aus, um den Neubaubedarf in den nächsten Jahren vollständig zu decken und mit dem erwarteten Einwohnerzuwachs Stuttgarts Schritt zu halten. Insgesamt fehlen rund 50.000 Wohnungen im Großraum Stuttgart. Durch gute Planung kann allerdings mehr benötigter Wohnraum im Umland Stuttgarts entstehen. Dadurch könnte die Anspannung auf dem Wohnungsmarkt mittelfristig zumindest verringert werden.

Somit würden sich die Chancen auf den Hauptgewinn in der Wohnungsmarkt-Lotterie erhöhen: Der Zusage für eine Wohnung.

In diesem Sinne wünschen wir allen Suchenden da draußen ein baldiges, erfolgreiches Ende ihrer Suche! Ihr Team von Stephan Immobilien

Helfen Sie uns, viele Menschen auf die Not der Wohnungssuchenden aufmerksam zu machen:

Bitte teilen

Wie lange suchen Sie schon nach einer Wohnung?
Was sollte gegen die Wohnungsnot unternommen werden?

Schreiben Sie es uns in die Kommentare, wenn Sie möchten

  • War der Artikel hilfreich oder interessant?
  • JaNein

10 Tipps zur Wohnungssuche in Stuttgart

Nehmen Sie die Abkürzung zu Ihrem neuen Zuhause.

Ja, ich will wissen wie das geht

Kommentare

Wie lange suchen Sie schon nach einer Wohnung?
Was sollte gegen die Wohnungsnot unternommen werden?

Wenn Sie einen Kommentar veröffentlichen erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden.