Project Description

VERKAUF

So bereiten Sie Ihr Haus optimal für den Verkauf vor

Logo Stephan Immobilien Stuttgart

…präsentiert

Haus reparieren

VERKAUF

So bereiten Sie Ihr Haus optimal für den Verkauf vor

Wenn Sie die wichtigsten Dinge reparieren, bevor Sie Ihre Immobilie verkaufen, springt am Ende ein höherer Verkaufserlös dabei für Sie heraus. Deshalb empfehlen viele Immobilienmakler ein paar Dinge in Ordnung zu bringen bevor die Vermarktung Ihrer Immobilie beginnt. Besser im voraus reparieren, als später mit den Käufern darüber zu diskutieren.

Es lohnt sich also, sich damit zu beschäftigen, wie man sein Haus optimal für den Immobilienverkauf herrichtet.

Motivation zum Putzen

Doch wo fängt man am besten an?

Wenn man ein wenig Zeit in die Planung und Vorbereitung des Hausverkaufes steckt, kann man das Haus relativ schnell für die Kaufinteressenten aufhübschen.

1. Einfache, wertsteigernde Reparaturarbeiten, die sich lohnen

Sie haben nur eine Chance bei den Kaufinteressenten einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.

Im Alltagsstress ist es einfach und auch verständlich, wenn man nicht jede kleine Reparatur sofort durchführt. Aber wenn man darüber nachdenkt, das Haus zu verkaufen, sollte man eine Bestandsaufnahme dieser Dinge machen.

Vor dem Vermarktungsstart empfehlen wir Ihnen deshalb wie ein Detektiv jeden Raum in Augenschein zu nehmen und eine Liste von den Dingen zu machen, die repariert werden müssen. Achten Sie darauf, dass alles so funktioniert, wie es soll. Von kleinen Dingen, wie der Türklinke bis zu größeren wie dem Garagentor.

House inspection

Es muss nicht alles neu sein, um auf dem Markt den höchsten Preis zu erzielen. Aber grundlegende Dinge sollten funktionieren. Wenn sich kleine Mängel aufsummieren, führt das nur zu unnötigen Preisverhandlungen. Deshalb kümmern Sie sich besser vorher darum.   

Wenn Sie einen guten Immobilienmakler beauftragt haben, wird dieser Sie sicherlich individuell beraten, wie Sie mit wenig Mühe Ihre Immobilie aufwerten können.

Glühbirne Idee

Extra Tipp:

Gerade wenn man selbst in der Immobilie wohnt, fallen einem manche Dinge gar nicht mehr auf, die Kaufinteressenten aber sofort auffallen. Um diese häufige Falle zu vermeiden können Sie Freunde bitten Sie bei Ihrer Runde durchs Haus zu begleiten.

Häufige Dinge, die repariert werden sollten:

  • Erneuern Sie die Dichtungen an den Waschbecken und Duschkabinen, Fenstern, eventuell Küchenplatte

  • Verschließen Sie Löcher in den Wänden, die z.B. durch Aufhängen von Bildern entstanden sind

  • Ersetzen Sie kaputte Glühbirnen

  • Reparieren Sie tropfende Wasserhähne und undichte Toilettenspülungen (Wasser läuft permanent aus)

  • Eventuell Wände und Decken neu streichen (Psychologen fanden heraus: Der Geruch nach frischer Farbe im Haus wirkt verkaufsfördernd). Bevorzugen Sie leichte, helle Farben. Denn das mögen die meisten Menschen. Sie müssen nicht jeden Raum streichen, nur die Räume, die es nötig haben.

  • Eventuell, alte nicht mehr zeitgemäße Tapeten abnehmen oder weiß überstreichen. Viele Käufer haben erfahrungsgemäß Schwierigkeiten sich den Raum ohne diese Tapete vorzustellen.

  • Fettfilter erneuern von der Dunstabzugshaube in der Küche, um eventuelle Gerüche zu vermeiden

  • Eventuell WC-Sitz erneuern und neue Toilettenbürste

Reparaturen vor dem Hausverkauf
Glühbirne Idee

Extra Tipp:

Wenn Sie Ihre Liste fertig gestellt haben, ordnen Sie die Dinge nach der Wichtigkeit. Fragen Sie sich dabei, „Welche Dinge haben die größte Wirkung bei geringem Aufwand?“ Fangen Sie mit diesen Dingen an.

Diese Dinge sind Kleinigkeiten, aber wichtig für einen schnellen Verkaufserfolg der Immobilie. Kaufinteressenten fragen sich beispielsweise, was in der Immobilie noch alles kaputt ist, wenn der Wasserhahn tropft. Erst gestern hatten wir diese Diskussion mit einem Interessenten.

Glühbirne Idee

Extra Tipp:

Bevor Sie große Modernisierungen wie die komplette Erneuerung von Badezimmer oder Küche durchführen, sollten Sie Ihren Immobilienmakler fragen, ob sich diese Investition lohnt. Auch energetische Modernisierungen wirken sich meist nicht so stark wie erhofft auf den Verkaufserlös aus. Dies hängt aber vom jeweiligen Einzelfall ab. 

2. Ausmisten

Wenn Sie das Haus selbst bewohnen und nun umziehen, ist es eine gute Chance ein bisschen von dem Krempel loszuwerden, der sich über die Jahre angesammelt hat.

Chaos und Unordnung

Wir empfehlen Ihnen dabei die 4-Kisten-Methode. Sie ist effektiv und macht sogar ein bisschen Spaß.

Dabei gehen Sie von Raum zu Raum und sortieren alle Gegenstände, die sich in dem Raum befinden in eine der vier Kisten:

  1. Müll
  2. Behalten
  3. Verschenken (z.B. Caritas) bzw. Verkaufen (z.B. EBAY)/li>
  4. Weiß noch nicht (wird am Ende nochmal sortiert)

Wenn Sie möchten, können Sie noch eine 5. Kiste hinzunehmen. Das ist dann die „Erinnerungs-Kiste“. Hier findet alles seinen Platz, was nicht mehr in Gebrauch ist, aber mit wertvollen Erinnerungen verbunden ist.

Ausmisten
Glühbirne Idee

Extra Tipp:

Gehen Sie schnell und gezielt vor. Je länger Sie überlegen, desto größer wird erfahrungsgemäß der „Behalten-Stapel“.

Wenn Sie kein Single sind, beziehen Sie am besten alle Menschen, die im Haushalt leben, mit ein. Denn keiner möchte, dass jemand anderes seine Sachen sortiert. Auch Kinder kann man super mit einbeziehen. Je nach Alter können Sie mit den Eltern gemeinsam oder alleine ihr Kinderzimmer ausmisten.

Machen Sie ein Spiel daraus: Stellen Sie eine Stoppuhr auf 15 Minuten. Wer nach dieser Zeit am meisten Gegenstände sortiert hat, hat gewonnen.

Glühbirne Idee

Extra Tipp:

Fragen Sie sich bei jedem Gegenstand, ob er sie glücklich macht und Ihnen Freude schenkt. Wenn Ihr Bauch sagt „Nein“, dann weg damit. (Auch wenn es das Weihnachtsgeschenk der Schwiegermutter war.)

Umgeben Sie sich mit Dingen, die Sie glücklich machen!

Achten Sie darauf, nicht mehr aus den Regalen und Schränken zu räumen, wie Sie innerhalb einer Stunde wieder aufräumen können.

Auch wenn es verlockend ist, den ganzen Kleiderschrank auf einmal leer zu räumen und alles auf einen Haufen zu werfen. Das führt am Ende oft nur zu Chaos, Unordnung und Krisen. Besser sich nur kleine Einheiten auf einmal vornehmen.

3. Grundreinigung der Immobilie

Jetzt, wenn alles ausgemistet und repariert ist, wird es Zeit das Haus zu reinigen und für die Besichtigungen zu dekorieren.

Beginnen Sie am besten mit Staubwischen und der Grundregel: „Von oben nach unten putzen“. 

Schauen Sie sich einmal die Lampen an: Oft hat sich hier Staub angesammelt.

Immobilie reinigen vor dem Verkauf

Nach den Lampen kommen alle Flächen dran: Regale, Küchenarbeitsplatten, Tische usw.

Reinigung der Bodenbeläge

  • Teppiche und Teppichböden sehen nach einer Reinigung mit einem Spezialschaum aus der Drogerie fast wieder wie neu aus.
  • Bei Fliesen die Fugen gründlich reinigen oder mit Fugenmasse rübergehen. Gerade bei Flecken auf den Fugen, wenn Putzen nicht mehr hilft, wirkt das Wunder.
  • Holz oder Laminatböden können mit speziellemPflegeöl behandelt werden.

Denken Sie daran, Ihre Gardinen zu waschen und die Fenster zu putzen, auch die Fensterrahmen.

Ganz besonders achten Kaufinteressenten erfahrungsgemäß auf das Badezimmer und die Küche. Deshalb sollten diese Räume besonders „strahlen“ und frisch duften.

4. Dekorieren der Immobilie

Studien haben gezeigt, dass sich ein Haus am besten mit einer minimalistischen Dekoration verkaufen lässt. Das heißt, stellen Sie nicht zu viele Dekorationsgegenstände auf. Beschränken Sie sich auf maximal 2-3 besondere Stücke pro Fläche.

Das öffnet den Raum und lässt ihn größer wirken. 

Sie können die Ansicht des Bildes verschieben:

Küche vollgestelltKüche dekoriert für Hausverkauf

Achten Sie ansonsten darauf, dass alles was sichtbar ist organisiert ist. Stellen Sie beispielsweise alle Flaschen mit dem Etikett nach vorne auf. Viele Dinge des täglichen Gebrauchs können für die Zeit der Besichtigungen einfach in Schubladen verschwinden.

Außerdem sollten Sie besser keine zu persönlichen Gegenstände wie Familienfotos aufstellen. Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen, und die Käufer sollten sich vorstellen können, wie sie die Immobilie einrichten würden.

Die Immobilie ist natürlich kein Musterhaus, wenn Sie noch drin wohnen. Und das muss sie auch gar nicht sein um erfolgreich zu verkaufen. 

5. Das äußere Erscheinungsbild

Wie die Immobilie von außen wirkt entscheidet oft darüber, ob Kaufinteressenten eine Besichtigung vereinbaren oder nicht. Viele schauen sich zunächst ein Foto von außen an oder fahren sogar vorbei, bevor sie sich für eine Besichtigung entscheiden.

Wenn Sie einen Garten haben, sollte dieser ebenfalls gepflegt und einladend wirken. Schneiden Sie gegebenenfalls die Hecke oder streichen Sie den Zaun.

Wie sieht das Dach und die Regenrinne aus? Muss man hier etwas richten? Eventuell beim Dachdecker anfragen. Der Zustand des Daches wird von potenziellen Käufern oft in Preisverhandlungen bemängelt, wenn hier etwas nicht stimmt.

Die Abfalleimer sollten außen sauber sein und möglichst so aufgestellt sein, dass sie keine üblen Gerüche verbreiten.

Achten Sie darauf, dass die Wege zum Haus frei und gekehrt sind. Sie können sich einen Hochdruckreiniger mieten oder leihen, um die Wege von Moos zu befreien.

Gefällt ihnen der Artikel?

Wir würden uns sehr über einen Facebook “Like” freuen:

Gefällt mir

Hinweis zum Datenschutz:
Mit einem Klick auf diesen Button verlassen Sie diese Webpräsenz und stellen eine direkte Verbindung
zwischen Ihrem Browser und den Facebook-Servern her.
Facebook Inc. könnte dadurch Daten von Ihnen erheben.

Um ein wenig Farbe ins Spiel zu bringen, können Sie am Eigang ein paar hübsche Blumen pflanzen oder einen Topf mit Pflanzen aufstellen. Selbst im Winter bekommt man in der Gärtnerei schöne winterharte Gestecke.

Reinigen Sie die Tür von außen. Tauschen Sie bei Bedarf die alte Fußmatte aus und stellen Sie sicher, dass die Hausnummer sauber ist und von der Straße aus gut lesbar angebracht wurde.

Glühbirne Idee

Extra Tipp:

Schaffen Sie Fakten: Wenn größere Reparaturen zu tätigen sind, die Sie vor dem Verkauf aber nicht mehr durchführen möchten, lassen Sie sich von Handwerkern einen Kostenvoranschlag geben. So können diese Mängel in den Verkaufspreis einkalkuliert werden und man hat die Fakten auf dem Tisch für Preisverhandlungen. 

6. Abschließende Gedanken

Glücklicherweise können fast alle genannten Dinge vom Hausbesitzer selbst durchgeführt werden. Man muss nur die Zeit aufbringen, das Haus verkaufsfertig herzurichten. Aber wenn man ein paar Wochenenden Arbeit reinsteckt, wird das Haus um ein vielfaches attraktiver für Kaufinteressenten.

Was für Sie auch interessant sein könnte, sind unsere Artikel Was ist zu beachten beim Immobilienverkauf und Inventar-Was gehört zum Haus 

Sie haben weitere Fragen zum Thema Immobilienverkauf? Lesen Sie weitere interessante Artikel zum Thema in unserem Info-Center oder kontaktieren Sie uns. Wir helfen immer gerne weiter.   

  • War der Artikel hilfreich oder interessant?
  • JaNein

Jetzt mit Freunden teilen

Über ein Facebook “Like” würden wir uns sehr freuen!

Keinen Artikel mehr verpassen?

Monatlicher Newsletter

Kommentare

Wenn Sie einen Kommentar veröffentlichen erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden.